Neue Leerprofessur Theorie und computergestützte Simulation von Energiematerialien

März 2020 | 
KKS begrüßt neuen Kollegen Prof. Dr. rer. nat. Michael Eikerling

Wir begrüßen unseren neuen Kollegen Prof. Dr. rer. nat. Michael Eikerling der zum 1. Mai 2019 die neue Leerprofessur „Theorie und computergestützte Simulation von Energiematerialien“ angetreten hat. Seine Berufung erfolgte im gemeinsamen Verfahren mit dem Forschungszentrum Jülich GmbH (nach dem Jülicher Modell). Professor Eikerling hat theoretische Festkörperphysik an der RWTH Aachen studiert (Diplom in 1995), seine Doktorarbeit im Forschungszentrum Jülich angefertigt und an der TU München verteidigt (1999). Von 2003 bis 2019 war er als Professor für theoretische chemische Physik an der Simon Fraser
University in Burnaby, British Columbia (BC), Kanada, tätig. Zwischen 2003 und 2013 hat er außerdem maßgeblich den Aufbau eines Programms in physikalischer Modellierung von Brennstoffzellen am National Research Council in Vancouver, BC, Kanada, mitgestaltet. Professor Eikerling wurde zum Institutsleiter am Institut für Energie- und Klimaforschung (IEK) im Forschungszentrum Jülich berufen. Er ist dort mit dem Aufbau eines neuen Institutsbereichs (IEK-13) betraut.
zurück zur Übersicht